Antje Schrupp im Netz

Beiträge in Zeitungen, Zeitschriften und Foren (Auswahl)

Nicht nach Mutti rufen. Über Streitkultur, in: 10 nach 8-Blog, Zeit-Online, 16.6.2017.

Hat der Islam etwas gegen Juden*? in: Zeit-Beilage »Christ und Welt«, 15.6.2017.

»Wir haben die Emanzipation nur halb gar gewollt« Interview auf Zeit-Online, 3.5.2017

Maria, die Risikofreudige in: Kontinente. Das Magazin der Missionsschwestern vom Heiligsten Herzen Jesu von Hiltrup, 3/2017

Netzfeminismus – was soll das denn sein? in: news / Gender – Politik – Universität, 1/2017 (Zeitschrift der Zentralen Frauenbeauftragten).

Ein bisschen Diskriminierung ist schon okay. Kommentar zum Kopftuch-Urteil des EuGH in: 10 nach 8-Blog, Zeit-Online, 17.3.2017.

In Zukunft ohne Frauenbilder. Zum Internationalen Frauentag in: Frankfurter Rundschau, 8.3.2017.

Gegen den Geschlechterblödsinn in: 10 nach 8-Blog, Zeit-Online, 3.3.2017.

Ich wär so gerne … schamlos uncool. in: Frankfurter Rundschau, Woche, 25.2.2017.

Über die Zukunft der Liebe – Radiosendung mit Barbara Streidl im BR-Zündfunk, 12.2.2017.

Fürchtet euch nicht! Selten war Weihnachten so wichtig wie 2016 In: Evangelisches Frankfurt, 22.12.2016.

Religion und die Freiheit der Frauen Ein Gespräch mit Khola M. Hübsch, Evangelisches Frankfurt, 22.11.2016.

Der Streit um die bessere Gesellschaft In: Zeit-Online, 21.11.2016.

Du bist doch nur neidisch! Ja, na und? Interview in Barbara, November 2016.

Die Macht der Differenz Kommentar zur Niederlage Hillary Clintons, Jungle World, 17.11.2016.

Wenn Mensch und Maschine verschmelzen. Interview mit Toni Gleitsmann von Cyborg e.V. in: Evangelisches Frankfurt, 8.11.2016.

Mit Feminismus kann man alles rechtfertigen Interview über Angela Merkel und Feminismus in der CDU, in: Jungle World, 27.10.2016.

Präsidentschaftskandidatin ohne Chance (Victoria Woodhull). in: efi 4-2016.

Im Mittelpunkt der menschliche Körper. Interview mit Annegret Soltau

Die symbolische Ordnung der Mutter in: aep informationen. Feministische Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, Nr. 3/2016.

Geburt: Mama, Papa, Väterin In: Zeit Online, 1.8.2016.

Care hat nichts mit Gender zu tun In: Bzw-weiterdenken.de, 22.7.2016.

Sie kandidierte für das US-Präsidentenamt – 136 Jahre vor Clinton Interview mit dem SRF,15.6.2016.

Mit dem Grundeinkommen wird nicht automatisch alles gut. Interview mit Nadja Schnetzler in Bref Nr. 8, 2016.

Mutter ohne Ansprüche. Über Leihmutterschaft In: Zeit Online, 23.5.2016.

«Die Frau« ist ein Konstrukt. In: Horizonte. Das evangelische Magazin im Oldenburger Land, 1/2016.

[Du sollst nicht lärmen. Über aktuelle Handreichungen für Flüchtlinge] In: Publik Forum Nr. 7/2016, 15.4.2016.

Bildung und Alltag – eine spannende Verbindung in: Bildungspost 2/2016, Erwachsenenbildung und Familienbildung in der EKHN.

Quo Vadis, Feminismus? auf: journalistenakademie.de, 31.3.2016.

Begreifen, dass Gott tot ist in: Zeit Online, 23.3.2016.

«Die Idee des Grundeinkommens braucht eine Diskussion über Geschlechterrollen, sonst wird sie scheitern.« Interview mit Nadja Schnetzler in: DU-Magazin Nr. 863, März 2016.

Sexarbeit und Care. In: Evangelische Frauen aktuell, 1/2016 (Reprint dieses Blogposts)

Pluralität statt Parteibildung. Feminismus nach Köln. In: Analyse &. Kritik, Nr. 613, 16.2.2016.

Interview über Feminismus. In: Abwab (arabischsprachige Zeitung für Flüchtlinge), Jan/Feb. 2016.

Die Böse Minute. Zu der Instrumentalisierung sexualisierter Gewalt, WDR, Frau-TV, 14.1.2016.

Verharmlosen Feministinnen die Taten von Köln?, Fisch und Fleisch, 13.1.2016.

Das ist Rassismus, nicht Sorge um Frauen. Interview mit der Freiheitsliebe, 6.1.2016.

Die Gewalt von Köln und was jetzt zu tun ist auf: Fisch und Fleisch, 4.1.2016 – später (6.1.2016) auch leicht verändert nochmal im Stern

Woran erkennt man die Bösen? in: Blätter für deutsche und internationale Politik 1/2016. (Nachdruck dieses Blogposts)

… und schuf sie als Mann und als Frau in: Frauenrat Nr. 5/2015, Oktober.

Für eine Politik des Alltäglichen in: bzw-weiterdenken, 8.10.2015.

Der Missachtung begegnen in: Zeit Online, 5.10.2015.

Fred Langer: Mrs Satan. (Faktencheck und inhaltliche Beratung von mir). In: Geo 10/2015.

Rettet die Marktwirtschaft. in: Plan W, Süddeutsche Zeitung, September 2015.

Eine Million Gründe gegen Kinder in: Zeit Online, 24.8.2015.

Weil wir es uns wert sind. (Artikel zu Care) in: Stuttgarter Zeitung, Beilage »Die Brücke zur Welt«, 25.7.2015.

Ehe nach Bedarf in: Blätter für deutsche und internationale Politik 8/2015.

Frauen gegen den Sparzwang in: Zeit Online, 20.7.2015.

«Methusalems Mütter« – Vom Feminismus und der Frauenbewegung lernen (pdf) in: Der Bürger im Staat, 2/3-2015.

Hurra, wir sterben aus! in: Jungle World Nr. 25, 18.6.2015.

Feminismus ist ein offener Weg ohne Ziel in: Wir Frauen, 2/2015, basierend auf diesem Blogpost.

Mehr Frauen heißt weniger Frauen in: Der Freitag, 1.6.2015.

Macht und Politik sind nicht dasselbe (mit Monika Stoecker) in: Neue Wege Nr. 5/2005.

Kirchentag ohne Feminismus? in: INTA Nr. 5, März 2015.

Raus aus der Defensive! Für einen nonkonformen Feminismus – In: Blätter für deutsche und internationale Politik, März 2015.

Rettet den Markt vor dem Kapitalismus – In: FAZ-Blog »Ich. Heute. 10 vor 8« vom 13.2.2015.

Wer darf was wann (nicht) sagen? – In: Fuck You. Verletzende Sprache. Sondernummer IG Kultur, Februar 2015 pdf des ganzen Heftes

Berufswunsch Pfarrerin. Warum Religion und Feminismus sehr gut zusammengehen – In: Anschläge, Februar 2015.

Das politische Spiel durchbrechen – In: efi 1/2015. (Nachdruck dieses Blogposts).

Für eine Kultur der Unterschiede – In: FAZ-Blog »Ich. Heute. 10 vor 8« vom 5.1.2015.

Lieben, wie es Gott gefällt – In: Religion betrifft uns, 6/2014 (Nachdruck dieses Blogposts).

«Pour la libération de la femme« – Über die Frauen der Pariser Kommune. In: Kunst, Spektakel und Revolution Nr. 4., November 2014.

Strategien_Blockaden eines feministischen Politikwechsels In: bzw-weiterdenken, 27.10.2014.

Wer darf was wann (nicht) sagen? Political Correctness und Meinungsfreiheit in: Rhetorikmagazin, Oktober 2014.

Besucht die Blogs! (pdf) in: Kommunikation des Evangeliums in der digitalen Gesellschaft, EKD, Oktober 2014.

Ich bin fünfzig und habe genug In: FAZ-Blog »Ich. Heute. 10 vor 8« vom 1.10.2014.

Amore e politica In: Via Dogana Nr. 110, September 2014.

Der Einfluss von Frauen auf den frühen Anarchismus. In: aep informationen. Feministische Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, Nr. 3/2014.

Zornige Vögel mit Lippenstift. Die Computerspiel-Branche entdeckt die Frauen In: Publik-Forum, Nr. 16/September 2014)

Zum weiblichen Unbehagen an einer Kultur des Wettbewerbs In: efi 3-2014.

Frauen und Religion – ein problematisches Verhältnis? in: BR-Blog »Woran glauben«, 25.6.2014.

Mutter unser In: Der Freitag, 5.6.2014.

Mission not impossible – Mission möglich! In: Gemeindebrief Lauterbach und Heblos, Juni-September 2014, Ausgabe 285. (gekürzte Fassung dieses Blogposts)

Sterbehilfe ist keine juristische Frage In: Evangelisches Frankfurt, Nr. 3/2014.

Die letzten Wochen (Artikel über Hospize) In: Evangelisches Frankfurt, Nr. 3/2014)

15 Thesen zu Feminismus und Post-Gender (reblog) auf: Standard.at, Mai 2014.

Seit tausend Jahren am Kreuz in: FAZ-Blog »Ich. Heute. 10 vor 8.«, 21.4.2014.

Die Pariser Kommune war schlechter als ihr Ruf in: Graswurzelrevolution 387, März 2014.

Pinkifizierung – auch für Jungs! in: Marktkorb, 9.3.2014

Eine Kuschelkirche für Eingeweihte braucht kein Mensch In: Evangelisches Frankfurt, Nr. 2/2014.

Germania, la cosidetta repubblica delle donne in: Via Dogana Nr. 108, März 2014. (Deutsche Fassung)

Tomaten auf den Augen Interview auf ostschweizerinnen.ch über den Stand des Feminismus, Februar 2014.

Prostitution ist kein Fall fürs Gesetz In: Graswurzelrevolution 386, Februar 2014.

#nicht mit mir oder Positionspapier? In: Arbeitshilfe zum Weitergeben, Nr. 1/2014.

Fünf Thesen zu Prostitution. Blogpost, auch abgedruckt in: Sozialistische Zeitung Nr. 1, Januar 2014.

Für Frauen alles wie bisher? Geschlechterrollen in der Science-Fiction-Literatur. In efi 1/2014.

Sex und sein Charakter. In: Der Freitag, 5.12.2013.

»Die Frauen« gibt es nicht. Oder: Warum wir eine breite feministische Ökonomiekritik brauchen. In: Frauenrat 6/13.

Gott – ein Mann?. In: Gazette 40, Winter 2013/14.

Fünf Jahre Queerfeminismus. In: Missy Magazine, Dezember 2013.

Ein feministischer Meilenstein. In: Der Freitag, 10.10.2013.

Prokrastinieren, aber richtig In: Evangelisches Frankfurt, Nr. 6/2013.

Die oberen zwanzig Prozent auf Carta.info, 24.8.2013

«Cosa devo dire, questa è la mia vita» in: Via Dogana, Nr. 106, September 2013.

Ehegattensplitting 2.0 in: Luxemburg 2, Juli 2013.

Bloggen über den Glauben. In: Deutsches Pfarrerblatt, Nr. 7/2013.

Religion geht auch ohne Spiritualität In: Evangelisches Frankfurt, Nr. 5/2013.

Reiche kommen halt nicht ins Reich Gottes In: Direkte Aktion, Juli/August 2013.

Die Schlüsselrolle der Frauen. Kommentar in Publik Forum, Juni 2013, 12/2013 zum Sozialwort der Kirchen.

Macht und Politik sind nicht dasselbe. In: Frauen Stimmen gewinnen. Dokumentation zur 23. Brandenburger Frauenwoche, März 2013.

Keine Ziele haben. Eine Frage zur Grinsekatze im Wunderland auf Carta.info, 9.6.2013.

Ein inklusiver Ansatz: Die feministische Theologie Afrikas in: Wendekreis 6 (Juni)/2013.

Meine ideale Woche. in: Der Freitag, 23.5.2013.

Interview über Feminismus und Anarchismus in: GWR Mai 2013.

Parteienverdrossenheit: I dislike auf Carta.info, 21.5.2013.

Interview über Cyber-Feminismus in: Transnationals Spaces, April 2013.

Frauen in Zeiten der Quote auf Carta.info, 19.4.2013.

Papa Pontifex in: Publik Forum Nr. 6/2013, 22.3.2013.

Offene Orte, an denen alles gesagt werden kann, gibt es nicht auf: Carta.info, 26.3.2013.

Das dumme Gerede von Zensur auf: Carta.info, 21.3.2013.

Der Einfluss von Frauen auf den frühen Anarchismus in: Systempunkte, 8.3.2013.

Schuhwichse und Sprachgewalt in: An.Schläge, März 2013.

Endlich leere Briefkästen. In: Analyse und Kritik, März 2013. (Bearbeitete Fassung dieses Blogposts)

Aufschrei – Vorbote einer neuen Art gesellschaftlicher Debatte? In: Graswurzelrevolution, Nr. 377, März 2013.

Das fliegende Spaghetti-Monster In: Evangelisches Frankfurt, Nr. 2/2013.

Herrenwitze sind heutzutage inakzeptabel In: Evangelisches Frankfurt, Nr. 2/2013.

Aufschrei hat gezeigt, wie Internet geht auf: Carta.info 5.2.2013.

Wibke Bruhns und die Veränderungen, die sie verpasst auf: Carta.info 31.1.2013.

Aufschrei: Wie Lappalien relevant werden auf: Carta.info 25.1.2013.

Warum Filterbubbles toll sind auf: Carta.info 16.1.2013.

Warum ich nicht von euch finanziert werden will auf: Carta.info 8.1.2012.

Macht und Politik sind nicht dasselbe In: Graswurzelrevolution, Nr. 374/Dezember 2012.

Das Kümmer-Gen In: Publik Forum 23.11.2012.

Euer Facebook-Gejammere nervt auf: Carta.info 23.11.2012.

Leila Ahmed: Die »stille Revolution« der Islamistinnen. auf: Carta.info, 13.11.2012.

Von der Wichtigkeit politischer Beziehungen und der Schwierigkeit, Neues zu vermitteln. auf: Carta.info, 20.10.2012.

Die Schattenseiten der Quote. in: Direkte Aktion, Sept./Okt. 2012.

Meine fünf Zent zum Mainzer Männer-Medien-Disput. auf: Carta.info, 1.10.2012.

Macht und Politik sind nicht dasselbe. Zur feministischen Kritik an Parlamentarismus und Parteien. In: Analyse und Kritik, 21.9.2012. Archiv

Die Politik aus ihrer Ohnmacht befreien in: Frauenrat 4/2012.

Warum ich nicht Queer bin. Einblicke in eine Persönlichkeitsentwicklung. in: Schlangenbrut Nr. 118, 30. Jg, September 2012. (Eine leicht veränderte Fassung von diesem Blogpost)

Parteipolitik, Lobbyismus, kommerzieller Journalismus – that’s why nix funktioniert Auf: Cartalinfo, 9.8.2012.

Keine Schuldgefühle bitte In: Der Freitag, 17.7.2012.

Affida-was? Grundkurs Philosphie Teil 1: Weibliche Freiheit. In: Lila Blätter, Das Magazin für Frauen in der Kirche, Nr. 44, Juni 2012.

Im Bezugsgewebe menschlicher Angelegenheiten in: Frauenrat, Nr. 2/2012.

Arbeit, die Spaß macht, ist auch mehr wert in: Journal zum Equal Pay Day 2012, hrsg. Von Business and Professional Women Germany, März 2012.

Slavoj Zizek, linke Kerle und die Revolution in: Graswurzelrevolution, Nr. 367, März 2012.

Die Norm der Sexyness in: Fama, Februar 2012.

Einige Gedanken zu Differenz und Intersektionalität in: Internetforum Beziehungsweise Weiterdenken, 20.1.2011.

Mädchen und Pädagoginnen in Genderzeiten in: Feminismus und Mädchenarbeit – Duell oder Duett? Schriftenreihe zur Mädchenarbeit und Genderkompetenz in Sachsen, 26/2011.

Donne al potere nel paese die Angela Merkel: Che cosa c’è da festeggiare? in: Via Dogana,Nr. 99, Dicembre 2011.

Das Rätsel des Bösen in: Publik Forum, 21/2011 (4.11.2011)

Das Sein, das Sollen und der Sex in: Publik Forum, 20/2011 (21.10.2011)

Mit den Ärmsten leben. Die Kleinen Schwestern Jesu in: Arbeitshilfe zum Weitergeben, 4/2011 (Oktober 2011).

Mit offenem Visier. Klarname vs. Anonymität im Internet in: Publik Forum 18/2011, 23.9.2011.

Auf die Vermittlung kommt es an, in: efi Nr. 4/2011.

Jenseits von Mainstream und Nische. Das Internet als Plattform für politische Vermittlungsarbeit, in: FrauenRat 4/11 (der Artikel ist ein gekürzter Nachdruck von diesem Beitrag.

Zieh an, was du willst! Kommentar zum Slutwalk, in: Publik Forum, August 2011.

Zur Tötung des Terroristen Ossama bin Laden auf Befehl der US-Regierung, in: Wendekreis Nr. 6, Juni 2011.

Den Kampf der Giganten Marx vs. Bakunin hat es nie gegeben, in: GWR Nr. 358, April 2011.

Zur Diskussion um die Sicherheit von Atomkraftwerken, in: Wendekreis, Nr. 4/5 2011.

Julian Assange, Schweden und die wildgewordenen Feministinnen, in GWR Nr. 355, Januar 2011.

Eine Perle in Chile (Filmrezension), in: Efi, Ev. Fraueninfo Bayern, 1/2011.

Großartig und absolut lesenswert: Die Lebenserinnerungen von Emma Goldman, in: Graswurzelrevolution Nr. 354, Dezember 2010.

Was ist Arbeit? Statt einer Definition, in: Geschichte Quer, Heft 15/2010.

Avoid the F-Word, in: Jungle World 46, 18.11.2010

Wissen ist Macht? Ein Slogan wird ausrangiert, in: Wendekreis, Nr. 8/9 2010.

Papa hat das letzte Wort. Kommentar zum Sorgerecht, in: Jungle World, 12. August 2010.

Verbieten verbietet sich. Kommentar gegen ein Burkaverbot, in: Jungle World, 22. Juli 2010.

»Das Leben hier ist wie Himmel und Hölle« (Rezension), in: Graswurzelrevolution April 2010 und Junge Welt vom 23. Juli 2010.

Warum ich nicht queer bin, in: Graswurzelrevolution April 2010.

Was kommt nach der Gleichstellung?, in: Interesse. Soziale Information Nr. 1/2010.

Das Web 2.0 ist eine Chance für die Kirche, in: Kirche Intern, November 2009.

Warum nicht?, in: Echt*, 3/2009.

Bücher, die ich 2008 gelesen habe, in: Per amore del mondo – Rivista online di Diotima, Sommer 2009.

Muslimische Erzieherinnen? – aber klar!, in: Kirche Intern, September 2009.

Erzieherinnen und Erzieher braucht das Land, in: Kirche Intern, April 2009.

Vom Sinn und Unsinn des Zwitschers. Worauf es im Web 2.0 ankommt, in: Internetforum »Beziehungsweise Weiterdenken«, April 2009.

Von Frauen für alle. Warum es Zeitschriften von Frauen braucht, in: eFa. Zeitschrift der evangelischen Frauenarbeit, Nr. 3/4, März/April 2009.

Bin ich schön genug? Warum Frauen (und Männer) Körperkult betreiben, in: Blick in die Kirche, Februar 2009.

Schon wieder und immer noch: Die Vermännlichung der Welt, in: Internetforum »Beziehungsweise Weiterdenken«, Februar 2009.

Was wäre, wenn?, in: efi (evangelische frauen information für bayern), 1–2009.

Abschied von der »guten« Mutter, in: Forum Sexualklärung und Familienplanung, Hrsg. von der BZgA, 3/2008.

Das Unglück als Folge des Bösen, in: Internetforum »Beziehungsweise Weiterdenken«, Dezember 2008.

Mit Powerpoint und schickem Kostüm? Wie junge Frauen heute ihr Leben entwerfen – In: Männerforum. Zeitschrift der Männerarbeit der Ev. Kirche in Deutschland, Nr. 37/2008.

Das Scherflein der Witwe. Feministisch-theologische Überlegungen für ein Leben in Gerechtigkeit, in: Mitteilungen der Evangelischen Frauen in Deutschland e.V., Dezember 2008.

Herr Gott und Herr Schmidt, in: Evangelisches Frankfurt, Nr. 7/2008.

Wenn Handeln unmöglich wird. Simone Weil und der Anarchismus, in: Graswurzelrevolution Dezember 2008, Nr. 334. Auch veröffentlicht im Forum bzw-weiterdenken.

Entfremdung als Chance, in: Lachesis, Sonderheft Entfremdung, Dezember 2008.

Neue Gedanken in die Welt bringen. Das Internetprojekt »beziehungsweise weiterdenken«, in: Schlangenbrut Nr. 103, November 2008.

Josef – immer für eine Erklärung gut, in: Kirche Intern, Dezember 2008.

Die Rückkehr der Vielehe, in: Internetforum »Beziehungsweise Weiterdenken«, Oktober 2008.

Über das Müssen, in: Internetforum »Beziehungsweise Weiterdenken«, August 2008.

Fünf Punkte zur Zukunft der Bewegung, in: Wir Frauen, 3/2008.

Es gibt Gläubige und Ungläubige, in: Religion betrifft uns, 3/2008.

Third Wave Feminismus – In: (Neue) Frauenpolitische Ziele – Umsetzung in der Akademiearbeit. Dokumentation der Klausur der Fachgruppe Frauen der Ev. Akademie Bad Boll, 2.–4. Juni 2008.

»Ohne Netz und doppelten Boden« – mit (Un)Sicherheit leben, in: Mitteilungen der Ev. Frauenarbeit Oldenburg, Juli 2008.

Die Frauen und Männer von 68 – warum sie sich immer noch nicht verstehen, in: Internetforum »Beziehungsweise Weiterdenken«, Mai 2008.

Abschied vom Traummann, in: Publik Forum, 9. Mai 2008.

Nur einen Mausklick entfernt, in: FAMA, Mai 2008.

Brauchen wir »große Frauen«? Vom Sinn und Unsinn historischer Frauenforschung, in: Informationen für die Frau. Zeitung des Deutschen Frauenrates, Nr. 6/2007.

Nicht ohne meine Homepage, in: Publik Forum, Nr. 22/97, 23. November 2007.

Mystikerin der Straße – Madeleine Delbrel, in: Religion vernetzt, Nr. 10, Kösel 2007.

Entlässt die Emanzipation ihre Töchter?, in: Familienarbeit heute, Nr. 4/2007.

»Bedingungslos«? Feministische Gedanken zum Grundeinkommen, in: Eine Welt. Rundbrief Ausgabe 143, Oktober 2007.

Politik der Frauen gegen Zukunftsangst. Ein Interview zu dem Buch »Methusalems Mütter«, in: efi (evangelische frauen information für bayern), 4–2007.

Einige Fragen zur Antwort (Rezension zu: Alice Schwarzer: Die Antwort), in: Kofra Zeitschrift für Feminismus und Arbeit, August/September 2007.

Wie der Sex käuflich wurde. Sabine Grenz und Martin Lücke spüren der Geschichte der Prostitution nach (Rezension), in: Frankfurter Rundschau, 2.5.2007.

Auf der Spur des Verdrängten. Zwei Autorinnen erforschen die eigene, oft verschwiegene Familiengeschichte – und entdecken mehr als Privates (Rezension), in: Frankfurter Rundschau, 10.4.2007.

Stimmt die These vom Backlash?, in: FAMA Nr. 1/2007.

Wie weibliche Freiheit entsteht, in: Krampfader, FrauenLesbenzeitschrift, Nr. 1/2007.

Pop im Sinne des Propheten (Rezension) – In: Frankfurter Rundschau, 17.1.2007.

Grundeinkommen für alle – Visionen für neue Modelle vom Leben und Arbeiten, in: efi (evangelische frauen information für bayern), 1–2007.

Aneinander geraten. Konflikte und Fraktionen im deutschen Feminismus – In: Diotima online (Herbst 2006) und im Forum www.bzw-weiterdenken.de (November 2006).

Die neue F-Klasse hat Startprobleme [(Rezension)](rez-fklasse-mit-startproblemen], in: Frankfurter Rundschau, 1.11.2006.

Abwarten und die Dinge reifen lassen. Interview mit Ina Praetorius, zusammen mit Britta Baas, in: Publik Forum Nr. 20/2006, 20.10.06.

Die Bibel auf gerecht, in Kirche Intern, Oktober 2006 und Krampfader, IV/2006.

Evas Irrtümer, in: Krampfader, Nr. IV/2006.

Unser größter gemeinsamer Nenner. Anarchafeminismus in sieben Thesen, in: Krampfader, Nr. IV/2006.

Moral ohne Hülle. Nach dem Zusammenbruch aller Tugenden und Normen: Hannah Arendts Vorlesungen »Über das Böse«, in: Frankfurter Rundschau, 17.10.2006.

Kämpferin gegen die multikulturelle Kuschelwelt. Ayaan Hirsi Alis Migrationserfahrungen bestimmen ihre Kritik am Islam und an der übertriebenen Toleranz des Westens (Rezension), in: Frankfurter Rundschau, 3.10.2006.

Zonta: Geben und Nehmen, in: Echt, Nr. 3/2006.

Neid: die Spur zum eigenen Begehren, in: Chrismon-Rheinland, 9/2006.

Dem eigenen Begehren folgen. Vom Einlassen in das Spiel des Lebens, das die Welt gestalten und verändern kann, in: Apfel. Zeitung des Frauenforums Feministische Theologie in Österreich, Nr. 78 (2/2006).

Braucht Mädchenarbeit eine neue Philosophie?, in: Mädchenpolitisches Forum, Rundbrief der LAG Mädchenpolitik in Hessen, Nr. 1/2006.

Klare Geschlechterrollen. In ihrer Studie über »Sexualität im Mittelalter« entkräftet Ruth Mazo Karras viele der gängigen Klischees (Rezension), in: Frankfurter Rundschau, 30.5.2006.

Der Reiz der Verschwörung. Warum auch Dan Browns »Sakrileg« nur phantasieloses Männerdenken ist, in: Kirche Intern, Juni 2006.

»Gerade wenn Frauen emanzipiert und frei sind, brauchen wir den Feminismus«, Interview in der Schlangenbrut, Mai 2006.

Multikulti ist schuld – Necla Kelek fordert von der türkisch-muslimischen Kultur in Deutschland mehr Anpassung (Rezension), in: Frankfurter Rundschau, 16.3.2006.

Komplexe Debatte über Werte (Rezension), in: Frankfurter Rundschau, 7.2.2006.

Die Verantwortung der Frauen – Eins, zwei, drei oder viele: Susanne Gaschke denkt nach über Kinderkriegen, Erfolg und Emanzipation (Rezension), in: Frankfurter Rundschau, 25.1.2006.

Fairplay auch im Bordell. Initiativen gegen Zwangsprostitution., in: Evangelisches Frankfurt, Nr. 1/2006.

Mythos Geburtenrate. Anmerkungen zur deutschen Demografiedebatte., in: Arbeitshilfe zum Weitergeben, Ev. Frauenhilfe, Nr. 1/2006.

Am Anfang war die Küche. Die Theologin Ina Praetrius stellt ihre postpatriarchale Ethik auf festen zwischenmenschlichen Boden (Rezension), in: Frankfurter Rundschau (Literatur-Rundschau), 7.12.2005.

Trost der Vorsehung – Religion und Moderne (Rezension), in: Frankfurter Rundschau, Literaturbeilage, 19.10.2005.

Unverbrauchte Worte (Rezension), in: Virginia Frauenbuchkritik, Herbst 2005.

Die weibliche philosophische Gemeinschaft Diotima, in: Schlangenbrut, Juni 2005.

Recht haben nützt nichts, in: Echt, April 2005.

Kompromisse mit den Nazis. Heike Görtemaker über die Journalistin Margret Boveri (Rezension), in: Frankfurter Rundschau, 20.4.2005.

Kleines Lexikon zur Frauenbewegung, in: Arbeitshilfe zum Weitergeben (hrsg. von der Ev. Frauenhilfe in Deutschland), Nr. 2/2005.

Weibliches Begehren verändert die Welt, in: efi (evangelische frauen information für bayern), Nr. 1/2005.

Arrangement mit Mätresse – Ulrike Posche porträtiert erfolgreiche Unternehmerinnen (Rezension), in: Frankfurter Rundschau, Literatur-Rundschau, 8.12.2004.

Vor 501 Richtern – Debra Hamel rekonstruiert den Prozess der Hetäre Neaira (Rezension), in: Frankfurter Rundschau, 3.12.2004.

Anderen helfen ist ganz normal, in: Evangelisches Frankfurt, Nr. 7/2004. Link.

Verschleierung adé – Kommentar zu Ratzinger, in: Schlangenbrut Nr. 87, November 2004.

Schwarz und Weiß, in: Frauen Unterwegs, Nov./Dez. 2004.

Getrennt und doch verbunden. Religiöse Trauerriten, in: Echt, Nr. 3/2004.

Con alta voce (Es ist Zeit, laut zu widersprechen), in: Via Dogana, Nr. 70, September 2004 (mit Dorothee Markert).

Das Spiel der Muttersprache, in: Frauen Unterwegs, Juli/August 2004.

Wer so ein Leben lebt. Zwei Biografien über die Schweizer Sozialistin Margarethe Hardegger (Rezension), in: Frankfurter Rundschau, 14.6.2004

Die Ehe als privates Projekt, in: Evangelisches Frankfurt, Nr. 4/2004.

Von wegen Mars und Venus: Warum Frauen gut einparken und Männer gut zuhören können, in: Frauen Unterwegs, Mai/Juni 2004.

Adam und Eva – auf ein Neues. Interview mit der jüdischen Theologin Eveline Goodman-Thau, in: Frauen Unterwegs, Mai/Juni 2004.

Der Beschneidungsskandal, in: Virginia Frauenbuchkritik, Frühling 2004.

Neid – die Spur zum eigenen Begehren, in: Blick in die Kirche, März 2004.

Im Namen des Heiligen Geistes. Der weltweite Boom der Pfingstkirchen, in: Die Brücke. Zeitschrift für Schule und Religionsunterricht im Land Bremen, Jahresheft 2003.

Was wäre wenn? Weibliche Zukunftsvisionen im Science Fiction-Roman, in: Frauen Unterwegs, September 2003.

Herr Schmidt aus Omsk, Sibirien, in: Echt, Nr. 3/3003.

Fünf zu Fünfundneunzig: Frauenkriminalität – keine Gefahr für die Gesellschaft, in: Frauen Unterwegs, Februar 2003.

[Die Geschichte vom Gossenmädchen, das Präsidentin werden wollte](file:///L:/Eigene Webs/antjeschrupp/woodhull/frauen_unterwegs.htm), in: Frauen Unterwegs, Januar 2003.

Nossa Senhora Aparecida – in Brasilien ist Maria die Schutzheilige der Nation, in: Frauen Unterwegs, Dezember 2002.

Frau ist nicht gleich Frau – Konfession, Frauenrechte und Politik im Libanon, in: Frauen Unterwegs, Oktober 2002.

Gibt es Frauenfreiheit ohne Emanzipation?, in: Publik Forum, 30. August 2002.

Wer hat Angst vor Victoria Woodhull?, in: Publik Forum, 22. Februar 2002.

Schenken und beschenkt werden – gar nicht so einfach., in: Evangelisches Frankfurt 7–2001.

Nichts ist unmöglich – Religion und Werbung, in: Evangelisches Frankfurt, Nr. 3/2001.

Selbsthilfe von Sozialhilfeberechtigten, in »Siegen: Sozial«, Nr. 1/2001.

Männer mit Flügeln. Warum Engel eigentlich zum Fürchten sind, in: Evangelisches Frankfurt, Nr. 7/2000.

Diana, Hillary und Co. Mächtige, allgegenwärtige Frauen als Spiegel für andere Frauen, in: Fama 2, Juni 1999 (zusammen mit Andrea Günter).

Das heimliche Singen von Thule, Neue Heiden und alte Götter – die religiösen Mythen der Rechtsradikalen, in: Publik Forum Nr. 12, 1998.

Wie wohl die Luft woanders schmeckt? Die Sehnsucht nach der Fremde und dem Abenteuer, in: Publik Forum Extra: Sehnsucht … wie ein Tropfen im Ozean, 1998.

Die Faszination der Erzählung. Ein Interview mit der niederländischen Literaturwissenschaftlerin Mieke Bal, in: Schlangenbrut Nr. 58, 1997, S. 16ff.

Der Heilige Geist in der Hanauer Turnhalle – Abseits der Amtskirchen: Schwarze Gemeinden wachsen mit Elan, in: Publik Forum Nr. 28, 1997.

Ich heule, weil ich zornig bin, in: Publik Forum Nr. 5, 1997, S. 21ff.

Der heilige Georg wird wieder schwarz. Afrobrasilianische Religionen sind in Brasilien wieder im Kommen, in: Evangelische Kirchenzeitung, Frankfurt, Nr. 14, 1997.

Dass Scientology dahintersteckte, ahnte ich nicht, in: Publik Forum Nr. 1, 1997.

Solidarische Gesellschaft jenseits von Staat und Wirtschaft. Ein Plädoyer für das Ehrenamt, in: Diakonie Intern (Frankfurt), Juni/Juli 1996.

Marktschreier des Glaubens. Die Unternehmensberater von McKinsey wollen die evangelische Kirche »produktgerecht« reformieren, in: Die Woche Nr. 5, 1996.

An der Quote hängt die Freiheit nicht, in Publik Forum Nr. 21, November 1995, S. 6f.

Gottes Mähdrescher. Seelenernte per Post: der göttliche Auftrag des Predigers Reinhard Bonnke, in: Die Woche, 29.9.1995.

Starker Tobak aus Mailand. Gleichheit oder Differenz der Geschlechter? Was aber heißt Geschlecht? Die neue Wendung einer alten Debatte, in: Publik Forum Nr. 4, Februar 1994, S. 11f.

Sture Nörgelei. Der Rat der EKD zeigt im Dauerstreit mit den Evangelikalen wenig Rückrat, in: Publik Forum, Nr. 15, 6.8.1993, S. 18.

Hat sich der Apostel Paulus in den Frauen getäuscht?, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt vom 15.2.1991.

Oh Göttin, Frau Pfarrer. Verliebt, verlobt, verheiratet – geschieden. Auch bei Pastors kommt das vor, in: Emma, Nr. 2/1989.

Die Frauenkirche – beherrscht von Männern, in: Emma, 6/1989 (mit Cornelia Filter).

Unterhalt von Bischofs Gnaden. Schätzungsweise jede 10. Pfarrersehe wird geschieden, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 18.8.1989.